Anwendung

1. Kondom-Verpackung öffnen

Reiße die Folie des Kondom behutsam ein. Meist gibt es „Einreißhilfen“ an der Folie, sprich – eine gezackte Seite an der Folie, die dir das vorsichtige Aufreißen erleichtern sollte. Benutze keinesfalls eine Schere oder deine Zähne!

Bitte beachtet auch, egal ob du männlich oder weiblich bist, das deine Fingernägel weder scharfkantig, oder eingerissen sind, oder du ebenfalls scharfkantigen Schmuck trägst. Ansonsten könntest du das Kondom beim Öffnen und auch bei jedem weiteren Schritt der Anwendung beschädigen!

 

2. Kondom korrekt überziehen

Halte die Spitze („Reservoir“ genannt) des Kondoms zwischen Daumen und Zeigefinger fest, sodass keine Luft mehr in der Spitze ist. Das ist notwendig, damit das Kondom oben nicht wie ein kleiner Ballon beim Sex aufplatzt. Setzte nun das Kondom auf die Eichel des vollständig erigierten Penis (BEVOR es zum ersten Kontakt zwischen Penis und Vagina kommt!).

 

 

 

3. Kondom sorgfältig entfernen

Rolle anschließend das Kondom über den erigierten Penis mit einwenig zurückgezogener Vorhaut bis zum Ende hin ab. Möglichst bald nach dem Samenerguss und der Erschlaffung, muss der Penis aus der Scheide zurückgezogen werden, ansonsten kann Sperma seitlich rauslaufen. Halte dabei das Kondom unten am Gliedansatz fest, damit es nicht abrutschen kann.

Entsorgen kannst du das Kondom, in dem du es z.B. in Klopapier einwickelst. Und dann – ab in den Müll damit (NICHT in die Toilette). Dann solltet ihr euch beide natürlich noch die Hände und er den Penis waschen, damit sichergestellt ist, das sich nicht noch irgendwo, z.B. euren Händen, Samenflüssigkeit befindet.

  • So entsteht ein Kondom
  • Neueste Beiträge
  • Neueste Kommentare
  • Schlagwörter